Pädagogik - Familienbildungsarbeit Köngen

Familienbildungsarbeit Köngen
Menü
07024 868789
anmeldung@fba-koengen.de
Direkt zum Seiteninhalt

Pädagogik

PROGRAMM 2020/2021






Aufwachsen in der Mediengesellschaft
Grundlagen der Medienerziehung und Medienkompetenz;
Ein Abend für Eltern von Schüler*innen der beiden Schulen
in Kooperation mit der Mörikeschule und der Burgschule und deren Fördervereinen
Kinder und Jugendliche wachsen heute in einer digitalen Mediengesellschaft auf. Internet, Smartphone, Apps und Digitale Spiele gehören zum Alltag dazu. Was bedeutet diese Welt für die Erziehung? In diesem Elternabend wollen wir Ihre Fragen beantworten, mit Ihnen die Grundlagen von Medienerziehung erarbeiten, sowie ihre eigene Medienkompetenz stärken. Schlussendlich geht es darum, Ihren Kindern ein gutes und sicheres Leben in der digitalen Gesellschaft zu ermöglichen, sowie Ihnen als Eltern eine stressfreiere Erziehung (dank oder trotz digitaler Medien) zu ermöglichen.
Anmeldung über Rücklaufzettel, die über die Schulen verteilt werden.

1101 Dienstag, 26.01.2021, 20.00 – 21.30 Uhr
Gebühr: kostenfrei, die Fördervereine der Mörikeschule und der Burgschule laden Sie ein.
Burgforum, Burgweg 42
Leitung: Benjamin Götz, staatl. anerk. Soz.arbeiter, Soz.päd., Erlebnispädagoge, Medienpädagoge







Von Minecraft, Fortnite und Co
Ein Abend zu Digitalen Spielen für Eltern von Schüler*innen der Burgschule und der Mörikeschule Köngen
In Kooperation mit den beiden Schulen und deren Fördervereinen
Kinder und Jugendliche begeistern sich für Digitale Spiele. Ob auf dem Smartphone, dem Computer oder der Konsole, „gezockt“ wird gefühlt ständig. Erwachsene stehen der Faszination, die digitale Spielwelten auf die jüngere Generation ausübt, oft ratlos gegenüber.
Dieser Elternabend informiert Eltern und Pädagog*innen über den "richtigen" Umgang, zeigt Chancen und Risiken auf und gibt medienpädagogische Tipps, um Digitale Spiele in die alltägliche Medienerziehung aufnehmen zu können. Es ist genügend Raum und Zeit für Ihre Fragen!

Anmeldung über Rücklaufzettel, die über die Schulen verteilt werden.

1102 Mittwoch, 10.02.2021, 20.00 – 21.30 Uhr
Gebühr: kostenfrei, die Fördervereine der Mörikeschule und der Burgschule laden Sie ein.
Burgforum, Burgweg 42
Leitung: Benjamin Götz, staatl. anerk. Soz.arbeiter, Soz.päd., Erlebnispädagoge, Medienpädagoge







Das erste Smartphone
Stressfreier Umgang mit dem Handy in der Familie
Ein Abend für Eltern von Schüler*innen der  Mörikeschule und der Burgschule Köngen
In Kooperation mit den beiden Schulen und deren Fördervereinen

Vor zehn Jahren praktisch noch undenkbar, heute Normalität: Kinder und Handys. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen,
um meinem Kind ein Smartphone zur Verfügung zu stellen.
Was gilt es dabei zu beachten und wie kann ich mein Kind im Umgang mit dieser Technik begleiten?
Wie können Smartphones kindergerecht mit Zugriffsbeschränkungen für gewisse Bereiche und Dienste eingerichtet werden, um vor Kostenfallen und Gefahren im Netz zu schützen?
Diese und viele weitere Fragen beschäftigen Eltern. Gemeinsam wollen wir dafür Antworten finden. Gleichzeitig gibt Ihnen der Referent Tipps und Tricks an die Hand, wie stressfreie Medienerziehung gelingen kann.
Anmeldung über Rücklaufzettel, die über die Schulen verteilt werden.

1103 Donnerstag, 25.02.2021, 20.00 – 21.30 Uhr
Gebühr: kostenfrei, die Fördervereine der Mörikeschule und der Burgschule laden Sie ein.
Burgforum, Burgweg 42
Leitung: Benjamin Götz, staatl. anerk. Soz.arbeiter, Soz.päd., Erlebnispädagoge, Medienpädagoge







Worte sind Fenster oder Mauern
Wie Kommunikation in der Familie gelingen kann
In Kooperation mit BIK (Begegnung in Köngen) und den Köngener Kindergärten
Die Herausforderungen im Umgang mit Kindern werden immer größer. Wie können wir auf alle individuell eingehen? Und wie kommen andere und wir selbst dabei nicht zu kurz?
Nach dem Kommunikations-Modell von M. Rosenberg lernen Sie, Ihre Bedürfnisse mit denen der Kinder abzustimmen, lassen Machtkämpfe hinter sich, hören das Ja  hinter dem Nein der Kinder und verstehen, was Kinder mit schwierigem Verhalten ausdrücken wollen. Es kommt zu einer Konfliktlösung, bei der alle bekommen, was sie brauchen.
Das ganz Besondere: Diese Methode hilft sowohl im Umgang mit den Kindern, im Berufsalltag mit den KollegInnen und darüber hinaus im alltäglichen Privatleben.

1104 Donnerstag, 22.04.2021, 20.00 – 21.30 Uhr
Gebühr: 5,– €
Gustav-Werner-Haus, Gunzenhauser Str. 16, Kudersaal
Leitung: Doris Schwab, Erzieherin, Familienberaterin, zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation






Das Gespräch mit dem Heranwachsenden
Die Pubertät ist für Kinder wie für die Eltern gleichermaßen eine Herausforderung. Die Verunsicherungen und Wirrungen dieses Lebensabschnittes betreffen die ganze Familie. Außerfamiliäre Einflüsse nehmen zu, häufig begleitet von einem Rückzug des Jugendlichen von der Familie bis hin zur Entfremdung. Dem Jugendlichen fehlt dann der notwendige Rückhalt der Eltern,  jene müssen oft ohnmächtig und voller Sorge zusehen. Dabei braucht  ein junger Mensch, der aus den Kinderschuhen hinauswächst, seine Eltern noch in besonderem Maße.

Worin bestehen also Aufgabe und Möglichkeiten von Eltern in dieser „schwierigen“ Zeit?
Und wie ist es möglich, mit dem Jugendlichen im Kontakt, im Gespräch zu bleiben?
Diese und weitere Fragen zur Pubertät werden im Vortrag behandelt und mit Beispielen aus der Beratungspraxis belegt.

1105 Donnerstag, 18.03.2021, 19.30 – 21.00 Uhr
Gebühr: 14,– €
Krankenpflegeverein Köngen, Oberdorfstr. 21, Köngen
Leitung: Clara Hirschauer, Dipl. Sozialpädagogin






Lernen braucht Bewegung
Die sieben Sicherheiten bzw. Grundvoraussetzungen aus der Evolutionspädagogik, die Kinder brauchen,
damit Lernen gelingen kann
In Kooperation mit der Mörikeschule Köngen und deren Förderverein
Kinder durchlaufen in ihrer Entwicklung unterschiedliche Wahrnehmungs- und Verhaltensstufen, die in der Evolutionspädagogik
modellhaft in sieben Stufen bzw. Sicherheiten eingeteilt sind.
Jede dieser Sicherheiten muss stabil ausgebildet sein, damit das Kind seine gesamten Fähigkeiten und Potentiale leben kann.
Die Art wie Kinder in Stresssituationen reagieren und agieren gibt uns Hinweise über die Stufe, aus der heraus das Kind gerade die Situation wahrnimmt und
auf welcher Stufe eine Blockade, die ein erfolgreiches Lernen verhindert, vorhanden ist.
Lernen kann besser gelingen, da durch entsprechende evolutive und kinesiologische Bewegungsübungen diese Blockaden des Gehirns gelöst werden können.

In diesem Vortrag lernen Sie die sieben Sicherheiten bzw. Stufen aus der Evolutionspädagogik kennen und
wie Sie mit leichten Übungen Ihr Kind einfach und gezielt unterstützen können, damit das Lernen stressfreier gelingen kann.

1106 Donnerstag, 22.04.2021, 19.30 – 21.45 Uhr
Gebühr: 4,– €
Mörikeschule, Kiesweg 44, Musiksaal, Neubau
Leitung: Violetta Heiden, Evolutionspädagogin, Lernberaterin, Montessoripädagogin, Sonderpädagogin









Kiesweg 10 73257 Köngen 07024 868789 info@fba-koengen.de
Zurück zum Seiteninhalt