Leben gestalten in Familie und Gesellschaft - Familienbildungsarbeit Köngen

Familienbildungsarbeit Köngen
Menü
07024 868789
anmeldung@fba-koengen.de
Direkt zum Seiteninhalt

Leben gestalten in Familie und Gesellschaft

PROGRAMM 2019/2020






1.101 Elternsprechstunde
 
Fachkundige Beratung in Erziehungsfragen
Geht es Ihnen auch so, dass Sie manchmal am liebsten davonlaufen würden?
Ihnen die Nervenkraft für Ihre Kinder ausgeht?
Sie Ihr Kind nicht mehr verstehen können?
Sie sich Sorgen über die Entwicklung Ihres Kindes machen?
Sie sich mit der Erziehung Ihres Kindes alleingelassen fühlen?
 
Zu diesen Fragen möchte ich versuchen, mit Ihnen gemeinsam Lösungsansätze zu entwickeln.
Über weitere Hilfsmöglichkeiten im Landkreis Esslingen informiere ich Sie bei Bedarf sehr gerne.
 
 
Termine: Freitags nach Absprache zwischen 16.00 und 19.00 Uhr
In den Ferien findet keine Sprechstunde statt.
Erstgespräch 15,– €
fba, Kiesweg 10, Kleiner Raum
Leitung: Marie-Luise Härer, Dipl. Sozialpädagogin, Zusatzausbildung in klientenzentrierter Gesprächsführung





 


 
1.102 Jungen sind anders- wie können wir ihre unbändigen Kräfte nutzbar machen?
 
In Kooperation mit BIK, der VHS Köngen und der Ortsbücherei Köngen
 
Warum sind sie oft so wild, wie können wir sie zur Ruhe bekommen? Warum hören sie nicht, was müssen wir uns gefallen lassen, wo ist „Schluss mit lustig“? Warum müssen sie „harte Burschen“ spielen,
wo sind ihre zärtlichen Gefühle? Wir wollen uns damit beschäftigen, wie sie zu selbstbewussten, tatkräftigen, liebefähigen und liebenswürdigen Männern werden können.
 
Die Ortsbücherei stellt an diesem Abend für Sie einen Büchertisch zum Thema bereit. Die angebotenen Medien können während der Öffnungszeiten der Bücherei ausgeliehen werden.
 
Mittwoch, 23.10.2019, 20.00 – 22.00 Uhr
Gebühr 11,– €
Zehntscheuer, Kiesweg 5, Ortsbücherei Köngen
Leitung: Hartmut Horn, Dr. med., Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, Anthroposophische Medizin







 


 
1.103 Kinder brauchen mehr als Liebe - von Grenzen, Regeln und Konsequenzen
Eingeladen sind Eltern von Kindern zwischen 4-7 Jahren;
in Kooperation von Gemeinde Köngen und fba
Konsequente Erziehung mit Liebe: Wie kann das funktionieren? Dieser Vortrag gibt Ihnen dazu Antworten und unterstützt Sie als Eltern auf dem Weg zu einem klareren und effektiveren Erziehungsziel. Anhand der fünf Säulen der Erziehung (Liebe, Respekt, Förderung, Struktur und Kooperation) zeigt Pädagogin Eleonora Aust auf, wie konsequente Erziehung zu einem zufriedenen Miteinander beitragen kann. Der Vortragsabend gibt Ihnen hilfreiche Tipps für ein gutes Familienleben und zeigt mit Praxisbeispielen auf, wie sie diese in Ihrem Familienalltag umsetzen können. Die klar formulierten Lösungswege sind in langer Beratungspraxis der Referentin gereift und erfolgreich erprobt.  
 
Donnerstag, 14.11.2019, 19.00 – 21.00 Uhr
Teilnahme kostenlos
Eintrachthalle, Kiesweg 10
Leitung: Eleonora Aust, Pädagogin und Soziologin (M.A.), Systemische Therapeutin im Team der Psychologischen Beratungsstelle für Familie und Jugend (Amt Soziale Dienste, Landkreis Esslingen)





 
 


 
1.104 Worte sind Fenster oder Mauern
"Gewaltfreie Kommunikation" nach M. B. Rosenberg
Die Herausforderungen im Umgang mit Kindern werden immer größer. Wie können wir auf alle individuell eingehen? Und wie kommen andere und wir selbst dabei nicht zu kurz? Nach dem Kommunikations-Modell von M. Rosenberg lernen Sie, Ihre Bedürfnisse mit denen der Kinder abzustimmen, lassen Machtkämpfe hinter sich, hören das Ja hinter dem Nein der Kinder und verstehen, was Kinder mit schwierigem Verhalten ausdrücken wollen. Es kommt zu einer Konfliktlösung, bei der alle bekommen, was sie brauchen. Das ganz Besondere: Diese Methode hilft sowohl im Umgang mit den Kindern, im Berufsalltag mit den Kolleg*innen und darüber hinaus im alltäglichen Privatleben.
 
Donnerstag, 12.3.2020, 20.00 – 21.30 Uhr
Gebühr 4,– €
Kinderhaus Regenbogen, Klingenstr. 13, Turnraum
Leitung: Doris Schwab, Erzieherin, Familienberaterin, zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation





 
1.105 Mobbing - das System der Schikane
In Kooperation mit der Mörikeschule Köngen und deren Förderverein;
ein Angebot für Vorschuleltern und Eltern der Klassen 1 - 4
Nach Ansicht von Experten sind rund 500.000 Kinder in Deutschland Opfer von Mobbing in der Schule. Und so ergibt es sich, dass ungefähr jedes zehnte Kind im Laufe seines Schullebens von Mobbing betroffen ist. Wenn in einer Klasse Mobbing stattfindet, so hat dies meist Auswirkungen auf alle Schüler und Schülerinnen, sodass auch die Lernleistung deutlich abnimmt. Den folgenden Fragen möchte der Referent zusammen mit den Teilnehmenden nachgehen:
Was ist "normales Ärgern" unter Kindern und wann kann man von "Mobbing" sprechen?
Wann mische ich mich als Elternteil in "Streitereien" unter den Kindern ein?
Welche Anzeichen deuten darauf hin, dass ein Kind von Mobbing betroffen sein könnte?
Wer ist hierfür der richtige Ansprechpartner an der Schule?
Was kann gegen Mobbing unternommen werden, sodass aus betroffenen Kindern in einer Klasse wieder eine soziale Gemeinschaft entsteht, in der sich die Jungs und Mädchen wohlfühlen und sich gegenseitig unterstützen?
Der Abend soll über Mobbing aufklären und vor allem aus der Praxis heraus Hilfestellungen geben, um unsere Kinder und damit auch die Klassengemeinschaft zu stärken und einer Ohnmacht und Opfersituation entgegenzuwirken.
 
Donnerstag, 21.11.2019, 19.30 – 21.30 Uhr
Teilnahme kostenlos
Mörikeschule, Kiesweg 44, Musiksaal, Neubau
Leitung: Martin Silber, Lehrer, Präventionsbeauftragter des Regierungspräsidiums Stuttgart; Erfahrung im Umgang mit Mobbingklassen und Mobbingbetroffenen





 
 
1.106 Lernen braucht Bewegung
Die sieben Sicherheiten bzw. Grundvoraussetzungen aus der Evolutionspädagogik®, die Kinder brauchen, damit Lernen gelingen kann;
in Kooperation mit der Mörikeschule Köngen und deren Förderverein
Kinder durchlaufen in ihrer Entwicklung unterschiedliche Wahrnehmungs- und Verhaltensstufen, die in der Evolutionspädagogik® modellhaft in sieben Stufen bzw. Sicherheiten eingeteilt sind. Jede dieser Sicherheiten muss stabil ausgebildet sein, damit das Kind seine gesamten Fähigkeiten und Potentiale leben kann. Die Art, wie Kinder in Stresssituationen reagieren und agieren, gibt uns Hinweise über die Stufe, aus der heraus das Kind gerade die Situation wahrnimmt und auf welcher Stufe eine Blockade, die ein erfolgreiches Lernen verhindert, vorhanden ist. Lernen kann besser gelingen, da durch entsprechende evolutive und kinesiologische Bewegungsübungen diese Blockaden des Gehirns gelöst werden können. In diesem Vortrag lernen Sie die sieben Sicherheiten bzw. Stufen aus der Evolutionspädagogik® kennen und wie Sie mit leichten Übungen Ihr Kind einfach und gezielt unterstützen können, damit das Lernen stressfreier gelingen kann.
 
Donnerstag,07.05.2020, 19.30 – 21.30 Uhr
Gebühr 3,– €
Mörikeschule, Kiesweg 44, Musiksaal, Neubau
Leitung: Violetta Heiden, Evolutionspädagogin, Lernberaterin, Montessoripädagogin, Sonderpädagogin
 
 




       
 

 
1.107 Eltern-LAN – Eine LAN-Party für Eltern und Pädagogen;
in Kooperation mit der Zehntscheuer Deizisau
Kinder und Jugendliche begeistern sich für Computerspiele. Erwachsene stehen der Faszination, die digitale Spielwelten für die jüngere Generation besitzen, oft ratlos gegenüber.
Diese Veranstaltung schlägt eine Brücke zwischen den Generationen und gibt Eltern wie Pädagogen Einblicke in jugendliche Medienwelten und schafft die Möglichkeit, sich mit der Freizeitbeschäftigung von Kindern und Jugendlichen auseinanderzusetzen. Bei der Veranstaltung können Eltern und pädagogische Fachkräfte eigene Computerspielerfahrungen sammeln und über den Inhalt und die Wirkung der virtuellen Spielwelten auf Heranwachsende mit Medienpädagoginnen und -pädagogen ins Gespräch kommen. Die Eltern-LAN ist ein gemeinsames Projekt von spielbar.de, dem interaktiven Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung zum Thema Computerspiele, dem Spieleratgeber-NRW des Vereins ComputerProjekt Köln e.V.und der Akademie der kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW
 
Dienstag, 4.2.2020, 17.00 – 21.30 Uhr
Gebühr 17,– €
Zehntscheuer Deizisau, Im Kelterhof 7, 73779 Deizisau





 
1.108 Essstörungen bei Jugendlichen vorbeugen und erkennen
Ein Abend für Eltern in Kooperation mit der Diakonischen Bezirksstelle Esslingen
Sicherlich ist es während ihrer Selbstfindung und körperlichen Entwicklung ein ganz normaler Prozess, dass Jugendliche immer wieder Zeiten haben, in denen sie einerseits mit ihrem Aussehen, ihrer Figur hadern und andererseits wechselnde Essgewohnheiten an den Tag legen. Da kommt bei uns als Eltern gerne das Gefühl der Unsicherheit auf und die Angst, unser Kind könnte eine Essstörung entwickeln oder bereits haben. Die Referentin möchte Ihnen an diesem Abend die Merkmale von gestörtem und krank machendem Essverhalten aufzeigen. Wichtig ist auch, den Einfluss der sozialen Medien auf Selbstzufriedenheit, Umgang mit Figur und Essen zu kennen und mit den Jugendlichen darüber ins Gespräch zu kommen.
 
An dem Abend wird die Referentin mit Ihnen überlegen, ob und wie wir als Familie einer Essstörung bei unseren Kindern vorbeugen können. Sie möchte Ihnen die Anzeichen, die auf eine Essstörung bei einem Familienmitglied hindeuten, erläutern und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen.
Für Ihre Fragen wird ausreichend Zeit sein.
 
Dienstag, 17.3.2020, 20.00 – 22.00 Uhr
Gebühr 10,– €
fba, Kiesweg 10, Kleiner Raum
Leitung: Barbara Hammann, Dipl. Sozialpädagogin (FH), Systemische Familientherapeutin; Mitarbeiterin bei der Anlauf- und Beratungsstelle für Essstörungen der psychologischen Beratungsstelle Esslingen des Kreisdiakonieverbands, Systemische Familientherapeutin




 
Kiesweg 10 73257 Köngen 07024 868789 info@fba-koengen.de
Zurück zum Seiteninhalt